Riegelsberg, 23.12.2017

Eigentumssicherung nach Brand Lindenschule Riegelsberg

In der Nacht vom 22.12. auf den 23.12.2017 kam es zu einem mutwilligen Brand an der Lindenschule Riegelsberg, der erst am Morgen vom Hausmeister bemerkt worden war. Hier wurden offenbar Mülltonnen vor einer Glasfassade in Brand gesteckt. Glücklicher Weise konnte sich der Brand nicht weiter ausdehnen und kam in der Nacht selbst zum Erliegen, richtete aber beträchtlichen Schaden an.
Zum einen wurde die Eingangsfassade komplett zerstört und zum anderen wurden durch die offenbar starke Rauchentwicklung der verbrannten Mülltonnen weite Teile des Durchgangsbereiches des Pausenhofs und das Treppenhaus der Schule teils stark verrußt. Ob ein Schulbetrieb nach den Ferien stattfinden kann wird derzeit noch von der Gemeinde Riegelsberg geklärt.
Auf Anforderung der Gemeinde Riegelsberg wurde das THW Riegelsberg zur Eigentumssicherung angefordert.
Aufgabe war das verschließen der zerstörten Eingangsfassade mittels Sperrholzplatten.
Im Einsatz waren:
21/10 MTW Zugtrupp
22/51 GKW 1
31/31 MLW 1
10 Helfer (1/1/8//10)

Weiterhin vor Ort waren u.a.
der Bürgermeister der Gemeinde Klaus Häusle, Wehrführer der FF Riegelsberg Volker Klein, Stv. Wehrführer Christian Ruloff, Rouven Winter von der Gemeinde Riegelsberg und der Hausmeister der Lindenschule.

Sollten Sie Hinweise haben die zur Ermittlung der Täter führen könnten, so wenden Sie sich bitte an die Gemeinde Riegelsberg oder die Polizeiinspektion Köllertal.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: