14.08.2020, von Fredy Dittgen

Neue Spitze beim THW Riegelsberg

Riegelsberg. Das Technische Hilfswerk (THW) Riegelsberg hat eine neue Führung. Der langjährige Ortsbeauftragte und Dienststellenleiter Dirk Eck hat nach 15 Jahren aufgehört.

Beim THW Riegelsberg (v.l.): Dirk Eck, Gerhard Bücher, Markus Sehn. Foto: Dittgen

Sein Nachfolger ist sein bisheriger Stellvertreter Gerhard Bücher. Neuer stellvertretender Ortsbeauftragter ist Markus Sehn. Gerhard Bücher ist 48 Jahre alt, wohnt in Holz und gehört dem THW Riegelsberg seit 1988 an. Zunächst als Fachhelfer und Kraftfahrer, ehe er 2005 zum Schirrmeister und 2019 zum stellvertretenden Ortsbeauftragten bestimmt wurde.

Zur Vorbereitung absolvierte Bücher in Hoya an der Weser einen einwöchigen Ortsbeauftragten-Lehrgang „Als klar war, dass Dirk Eck aufhören würde, musste ich nicht lange überlegen, die Nachfolge anzutreten, weil mir der Ortsverband sehr am Herzen liegt“, so Bücher. Markus Sehn ist 31 Jahre alt und gehört dem THW seit 19 Jahren an. Angefangen hat er in der THW-Jugend, war später Jugendbetreuer, dann Führer der Bergungsgruppe.

Derzeit hat der Ortsverband 30 aktive Helfer (drei Frauen und 27 Männer), drei Junghelferinnen und zwölf Junghelfer, sowie 15 „Minis“. Mit drei großen Lkws, einem kleinen Lkw und zwei Mannschaftsbussen ist der Fuhrpark gut bestückt.

Bücher und Sehn wollen versuchen, den Ortsverband Riegelsberg noch breiter aufzustellen. Schwerpunkte will Bücher in die Ausbildung der Fachhelfer setzen. Und er möchte die Fachgruppe „Infrastruktur“ mehr in den Fokus rücken, die bei Schäden und Unfällen für den Aufbau der notwendigen Infrastruktur mit Stromversorgung und Ausleuchten zuständig ist. Bücher möchte den Ortsverband auch mehr in die örtliche Gefahrenabwehr einbinden. Sehn will als ehemaliger Jugendbetreuer mit dafür sorgen, dass die THW-Jugend nicht vernachlässigt wird: „Durch Corona ist die Arbeit schwierig geworden, denn wir dürfen derzeit nicht ausbilden.“ So befürchtet die neue Leitung, dass der ein oder andere Jugendliche nach Corona nicht mehr zum THW zurückfindet. „Dagegen müssen wir ankämpfen, unser Ziel ist es nicht nur, unsere Helfer bei Stange zu halten, sondern neue Mitglieder im Jugend- und Aktivenbereich zu gewinnen“, so Sehn. Dirk Eck wird dem THW Riegelsberg erhalten bleiben und als Helfer in der Werkstatt tätig sein „Für mich gilt jetzt, ‚back to the roots’ (zurück zu den Wurzeln).“

Beim Helferabend kann man sich informieren – freitags ab 19 Uhr auf dem THW-Gelände, Wolfskaulstraße 58b.

www.thw-riegelsberg.de


  • Beim THW Riegelsberg (v.l.): Dirk Eck, Gerhard Bücher, Markus Sehn. Foto: Dittgen

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: